Margarethe-von-Beuthin.de   

Start

Filmographie

Biographisches

Schlagzeilen

Tagebuch

Kontakt

Die letzten Jahre

Informationen zum Leben von Margarethe von Beuthin in den Jahren 1959-1961

zurück

Auf dieser Seite wird der Lebensabschnitt von

Januar 1959 bis August 1959

 dargestellt:

(Die weiteren Abschnitte siehe oben in der linken Menuspalte.)

Monat

Ereignisse Jan. 1959 - Aug. 1959

Januar

1959

 

1.-4. Die geschnittene Fassung von „Aufbruch einer Frau“ ist fertig

  • 5. Pressekonferenz bei der UFA in Berlin
  • 6.-8. Marga bändelt mit ihrem Friseur an, ist 2 Tage mit ihm untergetaucht, Hanne muss alle Anfragen abwimmeln
  • 10. Marga kommt zurück, bittet Hanne, ihr einen neuen Friseur zu suchen und verbietet Hanne, ihre Mutter zu besuchen. Marga versucht, eine Affaire mit OW Fischer anzubändeln
  • 12/13. TV-Auftritt bei „Grüezi, Vico“, Marga macht Vico Torriani an und beleidigt Catharina Valente, die daraufhin empört die Show verlässt.
  • ab 14. Hanne muss den Ex-Friseur abwimmeln, der immer wieder anruft.

15.-20. Termine mit Synchronstudios für Fassungen in Franz. und englisch  Marga regt sich über die franz. Synchr.Stimme auf und beleidigt diese öffentlich.

21. Reise nach Paris  Gutwettermachen bei der fr. Verleihfirma.

30. Große Premiere von „Aufbruch einer Frau“ in Berlin, großer Erfolg  Marga ist im 7. Himmel und sogar etwas nett zu Hanne.

Februar

1959

1.-15. Promotiontour für „Aufbruch einer Frau“ in 10 deutschen Städten, Paris, Rom und London.  Marga hat parallel 2 Affairen mit zwei der Promotionmanager, zusätzlich versucht sie weiter, mit OW Fischer anzubändeln.

März

1959

10.-20. Urlaub auf Elba  Marga ist unerträglich, Hanne kommt in 2 Wochen nicht  einmal dazu, am Pool zu sitzen.

Ab 20. Von Grünberg redet die ganze Zeit vom neuen Film  Marga gefallen seine Ideen nicht, das Drehbuch zu „Wahre Liebe“ lässt sie 9 mal umschreiben.

April

1959

1-30: Dreharbeiten zu „Wahre Liebe“ in Südfrankreich  Hanne hat schwere Erkältung und Marga droht sie rauszuschmeißen.  Affaire mit Alain Delon. Großer Streit mit Romy Schneider, die eine Nebenrolle hat.

Mai

1959

2. Marga reist ab, bevor der Film abgedreht ist. Hanne muss sie suchen und findet sie in London, völlig vollgedröhnt mit einem neuen Liebhaber. Sie will den Film nicht zuende drehen. Die Dreharbeiten werden unterbrochen

Juni

1959

7. Hanne muss mit der Ufa verhandeln, und erreicht Verbesserungen für Marga: mehr Geld, sie darf selbst einige Szenen umschreiben und: Romy Schneider „wird dazu bewogen“, die Rolle abzugeben (gegen eine Hauptrolle in einen anderem Film). Einigung,

  • 8. Marga sagt zu, zurück zum Plot zu kommen, taucht da aber nicht auf 
  • 8.-12. Hanne muß den Ärger abpuffern.
  • 13.-26. Marga taucht wieder auf, Dreharbeiten gehen weiter, aber Marga zickt tierisch.
  • 27. Wilma hat 60. Geburtstag- Hanne möchte dazu etwas machen, aber Marga verbietet ihr das. Als Hanne am Geburstag Wilma anruft, um zu gratulieren, kommt Marga dazu und legt mitten im Satz den Hörer auf
  • Ab 28. ist Marga wieder untergetaucht..

Juli

1959

Bis 13. Hanne versteckt sich, weil sie den Stress, immer Ausreden zu finden, nicht mehr aushält

14. meldet sich Marga aus Johannisburg  offenbar high. Marga hat einen jungen Drehbuchautor  „gefunden“ und verlangt nun, dass dessen Stück mit ihr verfilmt wird.

15. Grünberg findet dieses Skript Tage des Schicksals/ Königin Josefineunerträglich, muss aber zustimmen, damit „Wahre Liebe“ abgedreht werden kann. Marga würde sonst nicht zurückkommen.

18.  Dreharbeiten gehen weiter.

25. Marga wird für den deutschen Filmpreis vorgeschlagen. Marga jubelt und beginnt, Intrigen gegen H. Knef zu schmieden, um deren Chance zu verringern.

August

1959

8. Verleihung des Deutschen Filmpreises in München: Marga schlägt H. Knef (die nur als Nebendarstellerin geehrt wird)! Sie versieht die Konkurrentin mit einem herablassenden „Du musst dich wohl mal wieder ausziehen, Hilde!“. Auf der Gala Marga beleidigt den Ministerpräsidenten Hanns Seidel („Jetzt müssen Sie nicht nur das Oktoberfest-Fass anstechen, sondern auch noch so tun, als verstünden Sie was vom Film!“), aber alle lachen darüber.

11. In einer TV-Talkshow brüstet sich Marga damit, selbst das Drehbuch zu „Tage des Schicksals/ Königin Josefine“ geschrieben zu haben und ihr der Film viel wichtiger ist als „Wahre Liebe“

13. das gibt Ärger und eine „Abmahnung von der Ufa, weil zuerst doch „Wahre Liebe“ vermarktet werden muss/soll.

15.-27. Marga reist per Schiff nach New York, dann per Zug nach Hollywood. Hanne hätte gern auch einmal die USA gesehen, darf aber nicht mit. Marga muss aber feststellen, dass sie dort niemand sehen will- ihren Frust lässt sie an Hanne aus, der sie befiehlt, der Presse Details über deren Sexualparktiken über zwei US-Studiobesitzer zu stecken (angeblich wollten beide Marga vergewaltigen, worauf Marga entrüstet jegliche US-Ambitionen aufgebeben habe). Das wird auch wirklich veröffentlicht, worauf Marga zwei Verleumdungsklagen in Millionenhöhe erhält.

28. Marga lässt Hanne den Rechtsstreit vermitteln. Hanne erreicht mit Hilfe der Ufa, dass die Studios auf einen (nicht bekannt werdenden) Vergleich eingehen. Dem Vernehmen nach soll der nächste Margafilm mit der halben Tantieme in den USA laufen. Und die Verhandlungen mit Marga werden wieder aufgenommen.

[Start] [Ihre Filme] [Ihr Leben] [Schlagzeilen] [Tagebuch] [Kontakt]

Filmgeschehen

1959

Weltgeschehen

1959

Deutscher Filmpreis:

Bester Hauptdarsteller: O.W.Fischer

Bester Film: „Helden“, „Hunde, wollt Ihr ewig leben?“

Beste Hauptdarstellerin: Margarethe von Beuthin (Aufbruch einer Frau)

Beste Nebendarstellerin: Hildegard Knef

Bester Regisseur:             Frank Wisbar

Oskar:

Bester Hauptdarsteller:     David Niven

Bester Film: Gigi

Beste Darstellerin: Susan Hayward

Bester Regisseur: Vincente Minelli

Im Fernsehen: Lassie, Am Fuß der blauen Berge, Karl-Heinz Köpcke, „So weit die Füße tragen“

 

 

Fidel Castro in Kuba

Gründung ZDF

Indira Ghandi wird Min.Präs.

Heinrich Lübke wird Bundespräsident

Eisenhower /Chruschtschow Treffen in Camp David

DDR Sandmännchen-Start

Asterix-Band

Alaska 49. US-Bundesstaat

Eingliederung des Saarlandes

Erste Barbie-Puppe von Mattel