Margarethe-von-Beuthin.de   

Start

Filmographie

Biographisches

Schlagzeilen

Tagebuch

Kontakt

Die letzten Jahre

Informationen zum Leben von Margarethe von Beuthin in den Jahren 1959-1961

zurück

Auf dieser Seite wird der Lebensabschnitt von

September 1960 bis Januar 1961

 dargestellt:

(Die weiteren Abschnitte siehe oben in der linken Menuspalte.)

Monat

Ereignisse Sept. 1960 - Jan. 1961

September

1960

 

8. Premiere „Männer aus Stahl, Frauen in Seide“ in Berlin  die Presse ist begeistert,

  • ab 9. aber die Ticketverkäufe sind mager, d.h. Marga hat Einbußen. Sie will mit Ufa nach verhandeln, die pocht aber auf den Vertrag.
  • 16. Das letzte Hollywoodstudio sagt endgültig ab  zu wenig Umsatz, wirtschaftlich zu riskant.
  • 17. Marga erzählt in einem Interview, dass sie Ideen habe, Filme zu machen, die auch in den USA ankommen, aber „mit dieser Vorkriegs-Ufa“ könne man so etwas wohl nicht machen.
  • 22. Die Ufa bestellt Marga für den 23.  nach Berlin zum Gespräch.
  • 23. Marga taucht ab. Hanne kriegt wieder Hanne kriegt wieder den Ärger ab.

24. Marga meldet sich bei der Bild und lässt der Ufa ausrichten, sie denke nicht daran, wie ein kleines Schulmädchen vor Ufa-Aparatschiks aufzulaufen, die von Kultur keine Ahnung hätten.

27. Die Ufa gibt auf einer Pressekonferenz bekannt, sie habe bereits drei weitere Filme mit Marga unter Vertrag und verstehe die Aussagen von Marga nicht  wahrscheinlich eine verzerrte Darstellung in den Medien.

Oktober

1960

3. Marga spricht im Fernsehen (wieder bei Vico Torriani): „Nichts sei in der Presse verzerrt worden. Sie erwarte eine öffentliche Entschuldigung der Ufa und die drei genannten Filme werde sie ganz sicher nicht abdrehen. Sie drehe nur noch ihre eigenen Skripts.

4. Nach einem Anruf des Ufa-Chefs kommt es zum endgültigen Bruch mit der UFA,

5.-10. Marga lässt Hanne etliche Pressetermine arrangieren und ihre Entscheidung von Wasserbach, der jetzt immer an ihrer Seite ist, groß inszenieren. Alle Zeitungen berichten davon.: Sie will ein eigenes Studio eröffnen.

11. Plötzlich ist Marga verschwunden. Wasserbach wendet sich wieder an Hanne, (...), die aber auch nicht weiß, wo Marga ist.

13. Es gibt Paparazzifotos von Marga auf den Bermudas mit verschiedenen jungen Männern. Ein böser Artikel resümiert „seit einigen Monaten ist Marga nicht mehr mit Männern in ihrem Alter gesehen worden...“

November

1960

2. Marga taucht wieder auf, um Wasserbach und Hanne (und weitere) mit Ideen und Aufträgen zu überhäufen, die mit der Gründung ihres neuen Studios zu tun haben. Hanne muss u.a. eine Reihe von Banken und anderen möglichen Geldgebern abklappern. Sie arbeitet Tag und Nacht.

11. Marga geht (angeblich) auf „Wellnessreise auf eine Schönheitsfarm“ (der Hinweis auf ihr Alter hat sie tief getroffen)

Dezember

1960

2. Hanna erfährt nach Recherchen, dass Marga sich einem Lifting unterzogen hat  sie ist nur telefonisch erreichbar. Den ganzen Monat über hat Hanne Verhandlungen und Vorbereitungen wegen des neuen Studios mit Geldgebern, Mitarbeitern und Schauspielern (von den namhaften will keiner in Margas neue Studio wechseln) Marga bleibt im Krankenhaus  die OP ist gut geworden. Sie ruft  immer wieder Hanne an und befiehlt, alles schneller, besser und immer wieder anders zu machen. 20. Überraschend kommt zurück wirklich so schön wie nie- und schlägt Hanne und Wasserbach vor, die Festtage und den Jahreswechsel in Paris zu verbringen.

Ab 25. In Paris ist sie allerdings so gut wie nie mit Wasserbach und Hanne zusammen, sie ist wo auch immer (wir wissen, dass sie parallel die Affären mit Giacomo und dem Barone hat)

Januar

1961

Neujahr verkündet Marga, sie wolle „in Klausur“ gehen in ihrem Landhaus. Zunächst sind nur sie, Wilma und Hanne dort (und einige Serviceleute). Es werden immer wieder Leute eingeladen. Eines Nachts kommt, ohne dass es Hanne wusste, der Barone ganz offensichtlich will er inkognito bleiben. Zweimal ist ein „Giacomo“ am Telefon, der Marga zum Kichern bringt. Ende Januar taucht der auf und ist der neue Chauffeur von Marga. Allerdings hat sie kein Auto (weil keinen Führerschein). Aber sie weist Hanne an, eine „angemessene Limousine“ zu kaufen. Wasserbach und der Barone kommen Ende des Monats....

[Start] [Ihre Filme] [Ihr Leben] [Schlagzeilen] [Tagebuch] [Kontakt]

Filmgeschehen

1960

Weltgeschehen

1960

Deutscher Filmpreis:

Bester Hauptdarsteller: Walter Giller

Bester Film: Die Brücke, Die Buddenbrooks

Beste Darstellerin:  Nadja Tiller

Bester Regisseur:  Bernhard Wicki

Oskar:

Bester Hauptdarsteller: Charlton Heston

Bester Film:  Ben Hur

Beste Darstellerin:  Simone Signoret

Bester Regisseur:  William Wyler

Im Fernsehen:

 Familie Hesselbach, Familie Schölermann

Der Schwarze Kanal

1961

Deutscher Filmpreis:

Bester Hauptdarsteller:  Hans Rühmann

Bester Film: Faust, Das schwarze Schaf

Beste Darstellerin: Hilde Krahl

Bester Regisseur:  Peter Gorski

Oskar:

Bester Hauptdarsteller: Burt Lancaster

Bester Film:  Das Appartment

Beste Darstellerin:  Elisabeth Taylor

Bester Regisseur:  Billy Wilder

Im Fernsehen: Heinz Erhardt, Chris Howland, Paul KuhnDie Kinder von Bullerbü

USA beendet Besetzung Japans

Walter Ulbricht wird Gen.Sekr.

Winterspiele in Squaw Valley

Privatisierung von VW

Unabhängigkeit Togos, Senegals, Madagaskars, Dahomeys, Nigers, Obervolta, Elfenbeinküste, Tschad, Mali, Nigeria1. Auftritt Beatles

 Zentralafrikas Kogo-Brazzaville, Zypern, und Somalias

Sommerspiele in Rom

Gründung OPEC

Atomtests Frankreichs

 

1961

J.F.K. wird Präsident (20.Jan.)

Juri Gagarin im Weltall

Landung in der Schweinebucht/Kuba

Gründung Amnesty International

Unabhängigkeit in Kuwait, Tansania

Antrag von GB und Irland zur Aufnahme in die EU

4. Bundestagswahl

Contergan-Skandal beginnt

Eichmann wird in Israel hingerichtet